www.fieldtarget-forum.de

Field Target Forum für Deutschland
Aktuelle Zeit: Fr 15. Nov 2019, 09:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Hättest du Interesse an HFT-Wettkämpfen?
Nein, ich bin überzeugter FT-Schütze! 22%  22%  [ 5 ]
Vielleicht würde ich das mal ausprobieren! 48%  48%  [ 11 ]
Ja, ich würde HFT dem FT vorziehen! 17%  17%  [ 4 ]
Ja, aber mir wäre der vorgeschlagene Kompromiss mit den FT-Distanzen zu wenig! 13%  13%  [ 3 ]
Ich habe keine Meinung dazu! 0%  0%  [ 0 ]
Abstimmungen insgesamt : 23
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Interesse an HFT?!
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 08:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Nov 2016, 20:34
Beiträge: 126
Thomas Rink hat geschrieben:
So wie in der Datei im Anhang beschrieben, werden wir es anbieten und lassen uns von der Resonanz überraschen!
Zerreden kann man alles, Machen ist der Schlüssel zum Fortschritt!
Dateianhang:
FT-HFT-Disziplinen.pdf


Super vielen Dank! Das sieht doch toll aus! Ich freue mich schon sehr auf die Abwechslung! Hoffentlich wird eure Arbeit gewürdigt und es wird rege angenommen.
Wenn ihr einen zusätzlichen Termin zum schießen ins Auge fasst, dann gebt mir Bescheid. Dann versuche ich den Termin auch bissl bekannt zu machen.

Viele Grüße und nochmals vielen Dank!

_________________
https://airghandi.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interesse an HFT?!
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 08:41 
Offline

Registriert: Mi 21. Jul 2010, 06:52
Beiträge: 126
Daniel B. hat geschrieben:
Er hat aber auch die Waffe kurz darauf gewechselt. Und beim March vs. Nighteater liegt der Mehrwert bestimmt nicht an der Vergrößerung. Selbst wenn das Marxh nur 40x wäre, wäre es immer noch besser und bestimmt Doppelt so teuer.
Ne Vergrößerungs Regelmentierung beim zF in den Klassen 3-5 halte ich für unfug. Materialschlachten werden dadurch nicht verhindert. Wenn man diesen Weg einmal eingeschlagen hat, was kommt dann als nächstes.
Im übrigen gibt es genug Gläser mit kleinerer Vergrößerung die wesendlich teurer sind als zb. meins mit 50x.
Gruß
Daniel


Daniel, der Treffersprung wurde jedoch mit derselben HW 100 erreicht, die vorher auch unter dem Nikko hing.
Und natürlich lag es nicht an der höheren Vergrößerung des March, sondern an der besseren Messfähigkeit und wohl auch an der Helligkeit. Mir ist die Vergrößerung auch ziemlich Wumpe.
Jedoch ist das aus meiner Sicht ein Merkmal, das die Gläser trennt.
Alle gängigen Gläser für Klasse 1 haben eigentlich mindestens 50fache Vergrößerung (also Big Nikko, Sightron, Schmidt&Bender, March..)
Bei den einfachen, die auch für Klasse 3-5 taugen, hört es bei 40fach üblicherweise auf.
Daher mein Gedanke mit der Vergrößerungsbegrenzung.
Aber hilf mir bitte mal auf die Sprünge, welche Gläser mit weniger als 40fach für Klasse 1 genutzt werden.
Ausser vielleicht nem Leupold mit fixer Vergrößerung fällt mir ad hoc nix ein.

Gruß,
Benedikt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interesse an HFT?!
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 09:53 
Offline

Registriert: Do 2. Jul 2015, 22:34
Beiträge: 32
Wohnort: Aßlar
Matthias Werner hat geschrieben:
2 Fragen hätte ich noch. Warum eine Begrenzung der Kaliber sowohl bei HFT als auch bei FT?
Und habt ihr schon Termine, außer das Infocamp?

Ich habe noch keinen ein anderes Kaliber als 4,5mm schießen sehen. Wenn das mehr als einer möchten, kann man es natürlich mit aufnehmen.
Zunächst bleibt es nur bei dem Termin Trainingscamp (18./19.08.). Bis dahin haben wir noch genug zu tun ;-)
Ich denke aber, dass wir nicht, wie beim letzten mal, einen gemischten Wettkampf FT/HFT ausschreiben, sondern zwei getrennte. Z.B. Samstag Abend HFT und Sonntag Morgen FT. Dann muss sich keiner entscheiden, sondern kann an beiden teilnehmen!

_________________
Viele Grüße
Thomas
Field-Target-Team Kölschhausen

________________________
Der Optimist lernt Chinesisch,
der Pessimist lernt Arabisch,
der Realist lernt Schießen!

.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interesse an HFT?!
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 10:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Dez 2009, 19:35
Beiträge: 1854
Wohnort: MS
Ich frage Mich gerade was Udo Euch da weitergeleitet hat.
Meine vom BDS / Bundessportleiter gültigen Richtlinien für
das Hunter-Field-Target-Schießen sehen inhaltlich da aber
anders aus.

Gruß
Dieter

_________________
"1.Deutscher Field Target Club 2000 e.V. - erster und Mitgliedsstärkster in Deutschland"
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interesse an HFT?!
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 10:26 
Offline

Registriert: Mi 21. Jul 2010, 06:52
Beiträge: 126
Thomas Rink hat geschrieben:
Ich habe noch keinen ein anderes Kaliber als 4,5mm schießen sehen. Wenn das mehr als einer möchten, kann man es natürlich mit aufnehmen.

Die FT Sportordnung erlaubt unter F3.1 Waffen bis Kaliber 6,5mm. Daher kommt wahrscheinlich die Irritation.
Wenngleich man sich mit größeren Kalibern als 4,5 ja keine Vorteile einholt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interesse an HFT?!
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 12. Okt 2013, 12:46
Beiträge: 332
Benedikt E. hat geschrieben:
Aber hilf mir bitte mal auf die Sprünge, welche Gläser mit weniger als 40fach für Klasse 1 genutzt werden.
Ausser vielleicht nem Leupold mit fixer Vergrößerung fällt mir ad hoc nix ein.

Gruß,
Benedikt

Da hast du mich falsch verstanden. Wenn man in Klasse 3 eine Begrenzung in der maximalen Vergrößerung machen würde, um die Material Schlacht der teuren Gläser dort zu stoppen, würde man sich dort schnell umorientieren und sich teure Gläser mit max 40x kaufen(da gibt es genug). Denn es geht wie du ja schon bemerkt hast nicht nur um den Zoom sondern auch um die Restliche Qualität.
Das in Klasse 1 Gläser mit weniger als 40x genutzt werden hab ich nirgendwo erwähnt, behauptet oder angedeutet.

Darüber hinaus frage ich mich wie man auf so eine Idee kommt. Forderst du durch die Blume das man in Klasse 3 nur Billige Gläser verwenden dürfen sollte? Mein Gewehr alleine ist Teurer als teilweise das gesamte Equipment eines K3 Schützen, "*darf ich dann befürchten, das die nächste Forderung sein wird, Klasse 3 nur noch mit Freizeitgewehren? Heist Klasse 3 dann demnächst die "Klasse bis maximal 800€" und alle schießen mit ner AR20FT? Und wenn dann nur bis man dort regelmäßig Erfolg hat, dann hat man ja gezeigt das man kein Anfänger mehr ist und darf dann auch nicht mehr Teilnehmen?"
*Ironie

Gruß
Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interesse an HFT?!
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 11:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jul 2015, 17:37
Beiträge: 44
Wohnort: Melle
Wenn man die Vergrößerung für klasse 3-5 auf 40 Fach begrenzt, müsste man sich ja für Klasse 1-2 ja wieder nen neues Glas Kaufen wenn man bis aufs Maximum gehen möchte.... ist also sehr hinderlich und bremsend für den Sport !

Wir sollten uns alle daran erfreuen, das es im FT Verhältnismäßig wenige Regeln gibt! Genau das macht diesen Sport so besonders.
Sonst sitzen wir irgendwann an den Lanes und messen die Höhe der Schuhe, die Frarbe der Unterhose und brauchen noch ein Ökologischen Nachweis ob es sich bei dem Holzschaft wirklich nicht um Tropenholz handelt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interesse an HFT?!
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Nov 2016, 20:34
Beiträge: 126
DieterK hat geschrieben:
Ich frage Mich gerade was Udo Euch da weitergeleitet hat.
Meine vom BDS / Bundessportleiter gültigen Richtlinien für
das Hunter-Field-Target-Schießen sehen inhaltlich da aber
anders aus.

Gruß
Dieter


Naja, da es sich um ein Pilotprojekt aus Kölschhausen handelt können dort die Richtlinien ja festgelegt werden wie es die Anlage hergibt. Es ist ja (bis jetzt) kein weiteres Projekt an einem anderen Standort geplant.

Oder muss das am BDS angelehnt sein?
Weil ich finde die Regeln die in Kölschhausen erarbeitet wurden super.

_________________
https://airghandi.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interesse an HFT?!
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 12:14 
Offline

Registriert: Mi 21. Jul 2010, 06:52
Beiträge: 126
Daniel B. hat geschrieben:
Da hast du mich falsch verstanden. Wenn man in Klasse 3 eine Begrenzung in der maximalen Vergrößerung machen würde, um die Material Schlacht der teuren Gläser dort zu stoppen, würde man sich dort schnell umorientieren und sich teure Gläser mit max 40x kaufen(da gibt es genug). Denn es geht wie du ja schon bemerkt hast nicht nur um den Zoom sondern auch um die Restliche Qualität.
Das in Klasse 1 Gläser mit weniger als 40x genutzt werden hab ich nirgendwo erwähnt, behauptet oder angedeutet.

Darüber hinaus frage ich mich wie man auf so eine Idee kommt. Forderst du durch die Blume das man in Klasse 3 nur Billige Gläser verwenden dürfen sollte? Mein Gewehr alleine ist Teurer als teilweise das gesamte Equipment eines K3 Schützen, "*darf ich dann befürchten, das die nächste Forderung sein wird, Klasse 3 nur noch mit Freizeitgewehren? Heist Klasse 3 dann demnächst die "Klasse bis maximal 800€" und alle schießen mit ner AR20FT? Und wenn dann nur bis man dort regelmäßig Erfolg hat, dann hat man ja gezeigt das man kein Anfänger mehr ist und darf dann auch nicht mehr Teilnehmen?"
*Ironie

Gruß
Daniel


Ich hab dich schon verstanden. Nur welche Gläser würden denn dann genutzt? Es gibt tonnenweise sauteure Gläser die unter 40fach sind, aber welche sind auch Field Target-tauglich?
Und ein Hawke ist ja nun kein Billigglas, aber die Chancengleichheit innerhalb der Klasse wäre dann auch mit einfacherem Equipment besser.

JohannesR hat geschrieben:
Wenn man die Vergrößerung für klasse 3-5 auf 40 Fach begrenzt, müsste man sich ja für Klasse 1-2 ja wieder nen neues Glas Kaufen wenn man bis aufs Maximum gehen möchte.... ist also sehr hinderlich und bremsend für den Sport !


Ich habe meine Zweifel, dass jemand sich von den 200€ Mehrkosten abschrecken lässt, wo zum einen teilweise mehr Geld für Seitenräder und Kniestützen rausgehauen wird und zum anderen die Kosten für Sachkunde, WBK und Nuller Schrank erheblich mehr ins Gewicht fallen.
Zumal man ja das alte Glas später weiterverkaufen kann.
Oder man kauft eines der Gläser, die Daniel meint.
Ich weiss nur nicht welches?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Interesse an HFT?!
BeitragVerfasst: So 22. Apr 2018, 13:01 
Offline

Registriert: Do 2. Jul 2015, 22:34
Beiträge: 32
Wohnort: Aßlar
DieterK hat geschrieben:
Ich frage Mich gerade was Udo Euch da weitergeleitet hat.
Meine vom BDS / Bundessportleiter gültigen Richtlinien für
das Hunter-Field-Target-Schießen sehen inhaltlich da aber
anders aus.

Wir haben nichts weitergeleitet bekommen.
Deswegen machen wir was eigenes!
Ich hoffe das ist nicht verboten?
Wenn doch, ist es mir egal :-)

_________________
Viele Grüße
Thomas
Field-Target-Team Kölschhausen

________________________
Der Optimist lernt Chinesisch,
der Pessimist lernt Arabisch,
der Realist lernt Schießen!

.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB    © 2000, 2002, 2005, 2007  phpBB Group Impressum    Datenschutz
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de